Fotoparade – Best of 2-2016

Highlights des 2. Halbjahres 2016

Highlights des 2. Hj. 2016

Wieder ist ein halbes Jahr vorbei und es steht wieder die Fotoparade an. Kurz zur Erinnerung: Im ersten Halbjahr 2015 bin ich bei meiner Recherche im Internet über die Idee einer Fotoparade gestolpert. Auf den Gedanken solch eine Fotoparade zu veranstalten, kam der Betreiber des Blogs “Erkunde die Welt“. Er hat dies von der Idee einer Blogparade abgeleitet und dazu überlegt, dass zu einem Reiseblog mit sehr vielen Fotos eben eine Fotoparade passt.

Nun steht also die Fortsetzung für das zweite Halbjahr 2016 an, da mach ich natürlich gerne wieder mit.

Idee war und ist, zu den folgenden Themen jeweils ein Bild herauszusuchen:

  • Tierisch
  • Berühmt
  • Gewachsen
  • Nachts
  • Gebäude
  • Schönstes Foto

Zu jedem Foto sollten ein paar Sätze geschrieben werden, warum es ausgesucht wurde und was daran gefällt. Ich habe die Bilder in Form einer Galerie in meinem Blogpost eingebaut, und mich an der obigen Reihenfolge orientiert. Egal, wer sich nun Gedanken macht, mit dem Auswählen von Bildern, die Auswahl ist in der Regel immer schwierig. So ging es mir auch. Das Ziel dieses Blogs bzw. dieser Internetseite ist es, möglichst viel an Informationen zur Natur in Zypern zusammenzutragen und in einzelnen Gruppen, wie zum Beispiel Libellen und Heuschrecken, detaillierter in die Tiefe zu gehen.

Auch aus dem Fotofundus, der für die Natur in Zypern entsteht bzw. schon entstanden ist, ist es schwierig, sich auf lediglich sechs Bilder zu beschränken. Darüber hinaus habe ich natürlich auch Bilder aus Deutschland und anderen Regionen, was die Auswahl natürlich noch schwieriger macht. Aber – so ist das eben, bei einer Auswahl – und wenn es noch so viele interessante Bilder gibt, es hilft alles nichts. Also hab ich mich ans Suchen (und Finden) gemacht – die Bilder finden sich in der folgenden Galerie; beim Klicken auf ein Bild wird dieses groß.

Hier nun die Galerie mit den Bildern:

1. Tierisch

Das Thema tierisch passt natürlich wunderbar zu meinen fotografischen Präferenzen. Allerdings habe ich hier dieses Mal ein Bild aus Oberschwaben und nicht aus Zypern genommen. Als ich im Juli in Deutschland war hat mich ein Freund gefragt, ob ich nicht Lust hätte ihn nach Oberschwaben ins Freiland zu begleiten. Er arbeitet dort für die Naturschutzverwaltung und hat mir gesagt wo er hin wolle, ich habe mir die Gebiete dann auf Google Earth angeschaut. Auf meine Frage ob ihm bekannt sei, dass in einem dieser Gebiete möglicherweise die Zwerglibelle vorkomme, hat er mir nur gesagt, das wisse er nicht.

Nun, von dem was ich Google Earth entnehmen konnte, dachte ich mir, das könnte ein Gebiet mit der Zwerglibelle sein. Dazu muss man wissen, dass die Zwerglibelle in Deutschland extrem selten ist und nur wenige bekannte Vorkommen besitzt. Einige davon sind aus dem Alpenvorland bekannt. Aufgrund ihrer Winzigkeit und ihres Verhaltens sind Zwerglibellen allerdings auch nicht einfach zu finden. Was soll ich sagen, wir waren im Gebiet, einem Moor, mit einer offenen Wasserfläche und ich habe die Zwerglibelle entdeckt. Wir konnten dort über 100 Individuen finden, dazu auch mehrere Paarungsräder.

Natürlich habe ich da Fotos gemacht, unter anderem auch von den Paarungsrädern. Dabei habe ich beobachtet und fotografiert, wie ein zweites Männchen das Weibchen aus einem Paarungsrad versuchte herauszulösen, um sich mit ihm selbst zu paaren. Dieses ist ihm nicht gelungen, mir aber sehr wohl eine Fotoserie dieses Verhaltens. Man kann so etwas ab und an bei Libellen beobachten, aber wesentlich seltener fotografieren. Dass mir dieses bei einer extrem seltenen Libelle gelungen ist ist eines der Highlights des Jahres 2016 für mich. Ich habe schon viele Libellenbilder gesehen, solch ein Verhalten bei der Zwerglibelle aber noch nicht.

Ich werde diese Bilderserie in einem anderen Artikel zeigen und dann von hier aus auf diese Bilderserie verlinken.

2. Berühmt

Was ist berühmt? Nun in Zypern gibt’s dazu eine ganze Menge. Ich hab mich dazu entschlossen, hier das Idol von Pomos zu nehmen. Es ziert die Rückseite der zyprischen ein und zwei Euro Münzen und ist im Original im Zypernmuseum in Nikosia zu finden.

3. Gewachsen

Auch für diese Kategorie habe ich mir Gedanken gemacht, was soll denn da für ein Bild rein. Soll ich hier einen der schönen Johannisbrotbäume von Zypern einstellen oder eine knorrigen Olivenbaum? Einen Erdbeerbaum oder vielleicht doch lieber eine der alten Kiefern Zyperns, von denen manche schon zur Zeit von Christoph Kolumbus hier gewachsen sind. Ich hab mich dann aber doch anders entschieden und so soll hier ein endemisches zyprisches Alpenveilchen auftauchen.

Das endemische zyprische Alpenveilchen wächst gerne in feuchteren beschatteten Wäldern und zwar in der Zeit von Oktober bis Dezember. Von Januar bis März findet man dann das persische Alpenveilchen, dass man dann oft auch in den archäologischen Fundstätten wie zum Beispiel in Paphos findet. Das endemische zyprische Alpenveilchen kann man auch sehr gut nur an den Blättern erkennen, die auch erst nach der Blüte erscheinen (im Gegensatz zum persischen Alpenveilchen).

4. Nachts

Nach Weihnachten 2016 habe ich in Tübingen und Umgebung einige Fotos geschossen. Interessant ist es immer wieder, zu versuchen eine andere Perspektive auf Bekanntes zu finden. So war ich in der Abenddämmerung zwischen Tübingen und Bebenhausen mit seinem Zisterzienserkloster. Das fand ich interessant und so habe ich beschlossen dort ein paar Aufnahmen nach Sonnenuntergang zu machen. Die aus meiner Sicht gelungenste Aufnahme aus dieser Serie findet sich nun eben hier in der Kategorie nachts.

5. Gebäude

Im Sommer 2016 fanden in Karlsruhe wieder Schlosslichtspiele statt. Dieses Ereignis fand ich sehr interessant und war mit dem älteren meiner Söhne dort um Fotos dieser Veranstaltung zu machen.

Bei den Schlosslichtspielen wurde das Karlsruher Schloss mittels Beamer in der Dunkelheit angestrahlt. Dabei gab es verschiedene in sich geschlossene Themen, die in einer Abfolge von Bildern auf der Schlossfassade dargestellt wurden. Eines dieser Themen war eine historische Abfolge der Menschheitsgeschichte. Aus diesem Zyklus stammt das Foto hier.

6. Schönstes Foto

Das Thema schönstes Foto ist natürlich irgendwie schwierig darzustellen. Was ist das schönste Foto? Ist das Schön aus der ästhetischen Perspektive gemeint oder gilt es dem Inhalt des Fotos. Da bin ich auch gespannt, was die anderen Teilnehmer der Fotoparade in diesem Thema ausgewählt haben.

In Anbetracht der gegenwärtigen Situation in der Welt, Entstehen einer Diktatur in der Türkei, Terroranschlägen in verschiedenen Ländern, Flüchtlingskrise, Bürgerkriegen, Brexit und weiteren nicht vorhersehbaren problematischen Entwicklungen in der Welt habe ich mich für das friedvolle Foto aus Nikosia entschieden.

Zypern ist eine getrennte Insel und ein getrenntes Land, Nikosia eine geteilte Stadt, der Nordteil ist türkisch und der Südteil griechisch (was die Sprache und die Zugehörigkeit zum entsprechenden Staat auf der Insel Zypern angeht). Ich bin gerade aus dem türkischen Nordteil der Stadt in den griechischen Südteil der Stadt gekommen und wollte das Mosaik mit dem Wort „peace“ fotografieren. Das saßen die beiden alten Männer auf der Bank. Ich hab sie dann gefragt wie das mit dem Fotografieren ist und sie haben mir geantwortet – ich solle mein Bild machen. Das habe ich dann getan und finde, dass es eine sehr schöne friedliche Ausstrahlung hat.

Goodies

Nachdem es ja immer schwierig ist, Bilder auszuwählen, hier noch ein paar Extras.

Die Vogelspinne in Abwehrhaltung stand auch zur Auswahl beim Thema „Tierisch“. Sie ist dann aber doch nicht ganz zur Auswahl gelangt, gemacht hab ich das Bild im Dezember in Zypern, quasi bei mir um die Ecke.

Und den Blick von meinem Balkon aufs Meer nach Sonnenuntergang, das wäre auch die Alternative zur Nachtaufnahme gewesen, aber ich hab mich anders entschieden. War im Dezember 2016, wie gesagt fotografiert von meinem Balkon aufs Mittelmeer hinaus.

Und das Karlsruher Schloss bei Tage wäre auch eine echte Alternative zur Nachtaufnahme gewesen, in der Kategorie „Gebäude“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.